Kiesler-Preis 2004

Preisträger des 4. Österreichischen Friedrich Kiesler-Preises für Architektur und Kunst 2004: ASYMPTOTE / HANI RASHID + LISE ANNE COUTURE

 

Die international besetzte Jury, bestehend aus Kurt W. Forster (Vorsitzender), Olafur Eliasson, Marta Schreieck, Lars Spuybroek und Heimo Zobernig, wählt mit Asymptote ein junges Architektenteam, das seinen Konzepten eine beachtenswerte Bandbreite künstlerischer und architektonischer Bezugssysteme zugrunde legt. „Architektur“ wird von Asymptote auf unterschiedlichen Ebenen experimentell erfasst und bearbeitet. Neueste Informationstechnologien, organische Kommunikationssysteme und aktuelle Erkenntnisse über mediale Vermittlungsstrategien fließen in ihre Konzepte ein.

Lise Anne Couture und Hani Rashid widmen sich der Wahrnehmungsforschung unter Berücksichtigung der sich ständig im Fluss und Wandel befindlichen räumlichen aber auch sozio-kulturellen Bedingungen. So ist Asymptotes Vorstellungen auch der Anspruch auf Veränderlichkeit und Anpassung eingeschrieben; ein Ansatz, dem auch Friedrich Kiesler in seinem universalen Weltmodellen stets verhaftet blieb.

Der Kiesler Preis 2004 wird von Wiens Stadtrat für Kultur und Wissenschaft, Andreas Mailath-Pokorny, am 11. September 2004, im Rahmen der Eröffnung der 50. Architektur Biennale, auf der Terrasse der Peggy Guggenheim Collection, Palazzo Venier dei Leoni, in Venedig überreicht.

 

Kiesler-Preis-Jury 2004
Kiesler-Preis-Jury 2004

 

Biografie
Asymptote / Hani Rashid + Lise Anne Couture

Hani Rashid wurde 1958 in Kairo, Ägypten geboren.
Lise Anne Couture wurde 1959 in Montreal, Kanada geboren.

Hani Rashid erwarb einen Master in Architektur an der Cranbrook Academy of Art und arbeitet als Professor für Architektur an der Columbia University in New York.
Lise Anne Couture erwarb ihren Master in Architektur 1986 an der Yale University. Sie hat zahlreiche akademische Aufgabenbereiche übernommen, unter anderem den Bishop Chair an der Yale University und Gastprofessuren an der Princeton University, der Harvard University und der Columbia University.
1989 gründeten Hani Rashid und Lise Anne Couture ein Gemeinschaftsbüro für Architektur und Kunst in New York mit dem Namen Asymptote. Die Arbeit von Asymptote wurde weltweit bei verschiedenen Veranstaltungen ausgestellt und in zahlreichen Publikationen besprochen.

www.asymptote.net