Lange Nacht der Forschung

Logo der "Langen Nacht der Forschung" 2018

Station in der Friedrich Kiesler Stiftung: “Face to Face with the Avant-Garde”

Vortrag und Archivschau | Freitag, 13. April 2018 um 18 Uhr

Friedrich Kiesler war ein engagierter Netzwerker und stand mit dem Who’s who der Avantgarde in regem Austausch. Er war ein wichtiger Vermittler zwischen den visionären Ideen der europäischen Moderne und der aufstrebenden New Yorker Kunstszene.

Anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Friedrich Kiesler Stiftung erscheint kommenden Monat ein Sammelband, der sein schillerndes Leben und sein facettenreiches Werk in verschiedenen Kontexten verortet und Kiesler in einen Dialog mit den bedeutendsten Künstlern und Architekten seiner Zeit setzt: sein Verhältnis zu Bauhaus, Surrealismus und New York School sowie zu Persönlichkeiten wie Richard Buckminster Fuller, Marcel Duchamp, Arshile Gorky, Theo van Doesburg, Piet Mondrian, Hans Arp, Sigfried Giedion u. a.

Im Rahmen der „Langen Nacht der Forschung“ erzählen Peter Bogner, Direktor der Friedrich Kiesler Stiftung, und Gerd Zillner, Archivar und Senior Researcher, von der laufenden Forschung zu Kieslers Netzwerk und zeigen dazu exklusives Bildmaterial.

Link zur Langen Nacht der Forschung