Ukraine morgen

Der visionäre Korrealismus Friedrich Kieslers als Impuls für Architektur, Kunst und Gesellschaft – Symposium in Kiew, 21.-22. November 2019


21. November 2019

Panel  12.30 h – 14.30 h:

1. GERD ZILLNER, Archivleiter, Kurator, Senior Researcher Friedrich Kiesler Stiftung, Wien:
FRIEDRICH KIESLER. VON „CORREALISM“ ZU „MAGIC ARCHITECTURE“
(Vortrag in deutscher Sprache)

2. Dr. BOHDAN GOI, a.o. Professor der Abteilung für architektonische Gestaltung an der Nationalen Polytechnischen Universität Lemberg, Vorstandsvorsitzender der Regionalorganisation Lemberg der Nationalen Union der Architekten der Ukraine, Chefarchitekt von PB SIM LLC (A7 Architekten):
„FREDERICK KIESLER ODER FRIEDRICH KIESLER?” DER KULTURIDEOLOGISCHE ASPEKT DER FRAGE
(Vortrag auf Ukrainisch)

3. Fr. IRINA MISHCHENKO, gebürtige Czernowitzerin, Gelehrte des Chernivtsi Art Museum, assoziierte Professorin der Abt. für künstlerische Fachkenntnisse der Nationalen Akademie für Managementpersonal des Kulturministeriums der Ukraine:
DAS KÜNSTLERISCHE UMFELD VON CZERNOWITZ IM ERSTEN DRITTEL DES 20. JAHRHUNDERTS: DER EUROPÄISCHE KONTEXT

4. Dr. ANNA SKOREJKO, Dozentin an der Yurii Fedkovich Chernivtsi National University, Direktorin des Bukowina-Zentrums, Ukraine:
DIE VOLKSHÄUSER IN CZERNOWITZ: NATIONALE „FESTUNGEN“ ODER RÄUME DER BEGEGNUNG?
(Vortrag auf Ukrainisch)

Pause   14.30 h – 15.30 h

Panel 15.30 h – 17.30 h:

5. DI PETER PRECHTL, Architekt, Urbanist, Wien:
WARUM KIESLER? – VERSUCH EINER POSITIONIERUNG IM HEUTIGEN KONNEX
(Vortrag in deutscher Sprache)

6. (Hr. OLEKSANDR POSENZWEIN), Künstler, Designer aus Czernowitz, Ukraine:
DER KÜNSTLER UND DIE UMWELT: ERINNERUNGEN AN DEN TEILNEHMER DES SENIZH-SEMINARS AUS CZERNOWITZ
(Vortrag auf Ukrainisch)

7. Dr. ORESTA REMESHYLO-RYBCZYNSKA, PhD, Associate Professor Architectural Department Lviv Polytechnic National University, Architect ICOMOS and ECLAS member, Ukraine:
NEUBEWERTUNG DER ARCHITEKTURENSEMBLES DER RESIDENZEN DES 18. Und 19. JH. IN DER UKRAINE UNTER ANWENDUNG DER THEORIEN FRIEDRICH KIESLERS
(Vortrag auf Ukrainisch)

8. Fr. VICTORIA VERES, Fotokünstlerin, Künstlerin, Kulturmanagerin, Leiterin der Projektor-NGO:
KULTURELLE TRANSFORMATION POSTINDUSTRIELLER STÄDTE
(Vortrag auf Ukrainisch)

Diskussion

22. November 2019

Panel  10.30 h – 12.00 h:

9. Hr. PETER BOGNER, Direktor Friedrich Kiesler Stiftung, Präsident der Gesellschaft für vergleichende Kunstforschung, Wien:
DIE FRIEDRICH KIESLER STIFTUNG IN WIEN – DIE INSTITUTION UND VERMITTLUNG EINES GROSSEN ARCHITEKTEN, KÜNSTLERS UND VISIONÄRS
(Vortrag in deutscher Sprache)

10. Dr. SVITLANA BILENKOVA, Dozentin an der Kiewer Nationalen Universität für Bauwesen und Architektur (KNUBA), Ukraine:
DIE BEDEUTUNG VON FRIEDRICH KIESLERS KORREALISMUS IN DER UKRAINE: REALITÄT, HARMONIE, WAHRHEIT
(Vortrag auf Ukrainisch)

11. Dr. TAMARA MARUSYK, Professorin, Doctor of Sciences (History), Vice-rector of Yuriy Fedkovych Chernivtsi National University:
FRIEDRICH KIESLER – AUF DEM WEG ZURÜCK NACH CZERNOWITZ
(Vortrag auf Ukrainisch)

12. Fr. DORIS KRÜGER, Teil des österreichisch/italienischen Künstlerduos Krüger & Pardeller, Wien:
KONKRETE OFFENHEIT: KUNST ALS INTERDISZIPLINÄRE PRAXIS
(Vortrag in deutscher Sprache)

Pause 12.30 h – 14.00 h

Panel 14.00 h – 15.30 h:

13. Dr. BARBARA FELLER, Direktorin der Architekturstiftung Österreich:
ARCHITEKTURVERMITTLUNG – DIE SITUATION IN ÖSTERREICH
(Vortrag in deutscher Sprache)

14. Dr. OLEKSANDER KASCHCHENKO, Professor, Dekan Architekturfakultät an der Kiewer Nationalen Universität für Bauwesen und Architektur, Ukraine:
ZUKUNFTSORIENTIERTE ARCHITEKTURAUSBILDUNG IN DER UKRAINE
(Vortrag auf Ukrainisch)

15. Dr. MATTHIAS BOECKL, Professor, Universität für angewandte Kunst, Wien:
DIE MEDIENFRAGE: KIESLER UND DIE VERBREITUNG AVANTGARDISTISCHER IDEEN IN EINER PRAGMATISCH-KAPITALISTISCHEN GESELLSCHAFT
(Vortrag in deutscher Sprache)