Österreichischer Friedrich Kiesler-Preis für Architektur und Kunst

Auf ausdrücklichen Wunsch von Friedrich Kieslers zweiter Frau Lillian wurde 1997 der Österreichische Friedrich Kiesler-Preis für Architektur und Kunst ins Leben gerufen. Alle zwei Jahre wird diese mit 55.000 Euro hoch dotierte Auszeichnung alternierend von der Republik Österreich und der Stadt Wien verliehen und die Durchführung von der Friedrich Kiesler Stiftung organisiert. Eine internationale Experten-Jury von Theoretikern, Künstlern und Architekten vergibt den Preis für „hervorragende Leistungen im Bereich der Architektur und der Künste, die den innovativen Auffassungen Friedrich Kieslers und seiner Theorie der ‚correlated arts’ entsprechen, in jenem grenzüberschreitenden Sinn, der die etablierten Disziplinen der Architektur und der Künste verbindet.“

Kiesler-Preis 2018

Preisträger des 11. Österreichischen Friedrich Kiesler-Preises für Architektur und Kunst 2018: YONA FRIEDMAN

Kiesler-Preis 2016

Preisträger des 10. Österreichischen Friedrich Kiesler-Preises für Architektur und Kunst 2016: ANDRÉS JAQUE

Kiesler-Preis 2014

Preisträger des 9. Österreichischen Friedrich Kiesler-Preises für Architektur und Kunst 2014: BRUCE NAUMAN

Kiesler-Preis 2012

Preisträgerin des 8. Österreichischen Friedrich Kiesler-Preises für Architektur und Kunst 2012: ANDREA ZITTEL

Kiesler-Preis 2010

Preisträger des 7. Österreichischen Friedrich Kiesler-Preises für Architektur und Kunst 2010: HEIMO ZOBERNIG

Kiesler-Preis 2008

Preisträger des 6. Österreichischen Friedrich Kiesler-Preises für Architektur und Kunst 2008: TOYO ITO

Kiesler-Preis 2006

Preisträger des 5. Österreichischen Friedrich Kiesler-Preises für Architektur und Kunst 2006: OLAFUR ELIASSON

Kiesler-Preis 2004

Preisträger des 4. Österreichischen Friedrich Kiesler-Preises für Architektur und Kunst 2004: ASYMPTOTE / HANI RASHID + LISE ANNE COUTURE

Kiesler-Preis 2002

Preisträger des 3. Österreichischen Friedrich Kiesler-Preises für Architektur und Kunst 2002: CEDRIC PRICE

Kiesler-Preis 2000

Preisträgerin des 2. Österreichischen Friedrich Kiesler-Preises für Architektur und Kunst 2000: JUDITH BARRY