Kiesler-Preisverleihung 2018

Portraitfoto des Friedrich Kiesler-Preisträgers 2018: Yona Friedman. Courtesy Yona Friedman

Verleihung des
Kiesler-Preises 2018
an Yona Friedman

 

durch Gernot Blümel,
Bundesminister für EU, Kunst, Kultur und Medien

Dienstag, 5. Juni 2018, 13 Uhr

Architekturzentrum Wien
Museumsplatz 1, 1070 Wien

Um Anmeldung wird gebeten bis 25. Mai 2018:
Friedrich Kiesler Stiftung, Anmeldung@kiesler.org

Link zum Kiesler-Preis 2018

Weitere Veranstaltungen
im Rahmen der Kiesler-
Preisverleihung 2018

 

Mittwoch, 6. Juni 2018, 11 Uhr
Advanced Structural Design B (ASDb):
Final Review with Yona Friedman
Angewandte, Institute of Architecture,
Stubenring 3, SR 2, DG OKP

Mittwoch, 6. Juni 2018, 19 Uhr
mumok kino: Michael Klein und Sasha Pirker
60 Elephants. Episodes of a Theory. Improvisation #1
mumok (Link zur Veranstaltung)

 

Wien 1924.
Station der Avantgarde

Wien 1924.
Station der Avantgarde


Eröffnung:
Dienstag, 13. März 2018, 18 Uhr

Laufzeit:
14. März bis 1. Juni 2018

Kuratiert von
Peter Bogner und Gerd Zillner

Link zur Ausstellung

Link zur Vortrags-Reihe

Für kurze Zeit war Wien eines der Zentren der Avantgarde …

1924 organisiert Friedrich Kiesler die Internationale Ausstellung neuer Theatertechnik im Rahmen des Musik- und Theaterfestes der Stadt Wien. Er trägt dafür hunderte Theaterkonzepte, Bühnenbild- und Kostümentwürfe, Plakate und Modelle u. a. aus Russland, Italien, Deutschland, Frankreich sowie aus Österreich zusammen. In der Ausstellung trifft das Who’s Who der Avantgarde aufeinander. Es kommt zu einem Austausch zwischen den Künstlern des Konstruktivismus, des Futurismus, der De Stijl-Bewegung und den Künstlern des Bauhauses. Als einer der führenden Denker der Theateravantgarde agiert der geschickt netzwerkende Kiesler als Bindeglied zwischen den einzelnen künstlerischen Strömungen.

Ganz in der Tradition des allgestaltenden Künstlers der Wiener Moderne konzipiert er für die Ausstellungsarchitektur das Leger- und Trägersystem, eine flexible, frei im Raum stehende Konstruktion zur Präsentation von Objekten und Bildern. Nach einem einheitlichen Konzept entwirft er das Plakat, den Katalog und alle weiteren Drucksachen für die Ausstellung. Mit der spiralförmigen Raumbühne steuert Kiesler auch das zentrale Objekt der Ausstellung bei.

Dieses einmalige Gastspiel der Avantgarde in Wien wird in der konzentrierten Ausstellung der Öffentlichkeit vorgestellt. Ein umfangreicher Katalog und mehrere Vorträge präsentieren Ergebnisse der jüngsten Forschung zu Kieslers früher Schaffenszeit in Wien.

Anfahrt & Kontakt

Kontakt

Österreichische Friedrich und Lillian Kiesler-Privatstiftung
Mariahilfer Straße 1b/Top 1
1060 Wien
T +43 1 5130775
office@kiesler.org

Anfahrt

Öffentliche Verkehrsanbindungen:
U-Bahn: U2 Museumsquartier, U2/U3 Volkstheater, U3 Neubaugasse
Straßenbahn: 1, 2, 71, D Haltestelle Burgring
Bus: 57A Haltestelle Getreidemarkt